dezh-CNzh-TWnlenfritjaptrues

BETTEL, CÉLINE

briolotti

 

  Gemälde

 

  Bücher

BETTEL, CÉLINE VITA


Celine

Céline arbeitet in ihren Werken in den Bereichen der Bildenden Kunst und der Literatur, deren spezifische Ausdrucksmöglichkeiten von ihr in unverwechselbaren Zeichen umgesetzt werden. Ihre abstrahierten, flächenhaften blauen Darstellungen von den Tiefen des Himmels und des Meeres wollen zum Nachdenken anregen. In ihrer sehr eigenständigen Strichführung glaubt man, noch Anklänge traditioneller japanischer Malerei wieder zu finden. Der Duktus und die verwendeten Materialien – u.a. Halbedelsteine - sind jedoch um sehr vieles strenger und kräftiger und zum Teil reliefartig ausgebildet. Die 1970 geborene Luxemburger Künstlerin ist eine Großnichte des großen surrealistischen Malers Georges Spiro und verwandt mit dem Komponisten Serge Rachmaninoff. Sie ist Mitglied der Académie Européenne des Arts de Paris und stellt seit 2006 erfolgreich ihre Werke in Luxemburg und Paris aus. Célines blaue Werke sind Bilder, die von der Liebe zum Meer und von der Liebe zu den Menschen, zur Musik und zur Philosophie erzählen. Einige ihrer Bilder sind mit einem musikalischen Thema verknüpft und man meint zwischen den tanzenden Formen Gegenstände zu erkennen. Votivtafeln gleich, bewegen sich einige ihrer Bilder um Geschichten herum, konkrete Geschichten, die aber nur in der Erinnerung wahr sind und die in der Vorstellung eines jeden zu anderen Geschichten werden können. Und in genau dieser Wirkung des Spielerischen besteht Célines künstlerisches Geheimnis. © ARTIUM

 

L'oeuvre de Céline se situe dans le courant des arts plastiques et de la littérature, dont les possibilités d'expressions spécifiques sont transposées par l'artiste en symboles indubitables. Ses représentations abstraites de la profondeur du ciel et de la mer invitent à la réflexion. Son ductus indépendant laisse entrevoir une résonance avec la peinture traditionnelle japonaise, ceci contraste avec les reliefs et l'utilisation entre autres de pierres semi-précieuses. L'artiste luxembourgeoise née en 1970 est la petite nièce de l'illustre peintre surréaliste Georges Spiro et a des liens familiaux avec le compositeur Serge Rachmaninoff. Elle est membre de l'Académie Européenne des Arts de Paris et expose avec succès ses oeuvres au Luxembourg et à Paris depuis 2006. Les oeuvres bleues de Céline expriment l'amour pour la mer, les êtres humains, la musique et la philosophie. Certaines peintures sont reliées à un thème musical et on peut apercevoir des silhouettes entre les formes qui dansent. À l'instar des offrandes votives, certains tableaux racontent une histoire concrète, que chacun lira en fonction de ses propres réminiscences. Et c'est exactement dans cet effet de jeu que réside le secret artistique de Céline. © ARTIUM

Signature

Aktuell sind 44 Gäste und keine Mitglieder online